Folkfestspiele am 3. September 2022

Wir haben es bereits angekündigt und so langsam wird es konkreter: Am 3. September 2022 werden Folkfestspiele am Jugendzentrum Tempel stattfinden. Und zwar Open Air, bei freiem Eintritt und vor allem mit zwei wunderbaren Bands. Es wird kein Folkfestival – die im Mai genannten Gründe haben sich leider nicht in Luft aufgelöst – aber doch ein wenig mehr als 2021, als wir uns an die geltenden Auflagen halten mussten und wollten. Wir hoffen, dass wir an dem Abend bei euch und uns ein wenig Festivalstimmung aufkommen lassen können und freuen uns über alle alten und neuen Gesichter! In den nächsten Tagen und Wochen versuchen wir euch auf dem Laufenden zu halten und die ganze Sache ein wenig zu konkretisieren – und euch natürlich die Bands vorzustellen!
Weil das Folkfestival und ehrenamtliche Festivalplanung natürlich nur mit der Hilfe vieler gelingen kann, würden wir uns freuen, wenn sich der ein oder andere zum Anpacken eintragen würde. Sei es für Auf- und Abbau, eine Schicht auf dem Bierwagen, oder als Lots*in – schreibt uns gerne bei Social Media, eine Mail an helfen@folkfest.de, oder kommt nach den Sommerferien im Tempel rum!

Folkfestspiele mit Salomea

Vielen Dank an Salomea und auch alle Besucher*innen für diesen wunderbaren Abschluss der Folkfestspiele 2021! Als wir uns an die Planung für diesen letzten Termin gemacht haben, fiel des Öfteren der Einwand, dass es ja unter Umständen schon kalt bzw. sehr herbstlich sein könnte. Umso mehr haben wir uns gefreut, nochmal mit allen Besucher*innen einen lauen Sommerabend mit wunderbarer Musik genießen zu dürfen. Und gerade, dass die Meisten nicht direkt nach Konzertende verschwunden sind, sondern den Abend (und vielleicht auch Sommer) noch entspannt haben ausklingen lassen, macht uns Mut weiter an diesem Konzept zu werkeln.

Auch dieses Mal hat uns Jokin Gerlach mit feinen Bildern versorgt!

Folkfestspiele mit den Betrayers of Babylon

Am Samstag, den 28.08.2021, fanden die ersten Folkfestspiele unter freiem Himmel statt. Das erste Konzert unter Coronabedingungen, tagelang schlechtes Wetter und ein auch für uns komplett neues Konzept – und irgendwie ist alles glatt gelaufen! Der Regen hat pünktlich um 19 Uhr aufgehört, die Menschen sind trotzdem gekommen und die Bühne hätte unserer Meinung nach kaum schöner sein können. Unser großer Dank gilt zum einen den Betrayers of Babylon, die für den perfekten Auftakt gesorgt haben, zum anderen allen Gäst*innen, die da waren! Danke, danke, danke!

Die tollen Photos von dem Abend kommen von Jokin Gerlach und Finn Schäfer.